Goodbye my almost Lover
Weekend Overview

Also, letzte Woche war eigentlich ziemlich langweilig, bis aufs Wochenende Gott sei Dank. Obwohl, nächstes Mal schreib ich euch mal, wie mein Tagesablauf hier so ist...

Samstag haben wir nur ein wenig im Central Park gechillt, sind danach was essen gegangen und wieder nach hause gefahren, also ein ganz entspannter Tag.

Am Sonntag haben wir einen Ausflug vom Collage aus gemacht. Zuerst waren wir Speedboat fahren auf dem Hudsen River, was wirklich super war. Gute Musik dabei, einen netten Entertainer, der uns ein wenig was erzählt hat, wenn wir an wichtigen Gebäuden vorbei kamen und der super Ausblick über die NewYorker Skyline, die Freiheitsstatue und noch ein paar andere Sachen. Das Wetter war leider nicht sooo schön, wie ihr auf dne Bildenr sehen werdet, alles sieht etwas grau aus, aber es sieht da schlimmer aus, als es war.

Dann haben wir uns die Bodies - Exhibtion angesehen (Körperwelten), was ich persönlich unglaublich interesssant fand, auch wenn es shcon komisch war, sich tote Menschen(-teile) anzusehen. Nichts desto trotz kann ich die Ausstellung nur weiter empfehlen, wenn man den menshclichen Körper interessant findet und man kein Problem damit hat, dass die Ausstellungsstücke 'echt' sind.

Als letztes haben wir dann noch einen Ausflug mit einem Segelboot für zwei Stunden gemacht. Da es shcon abend war, haben wir eigentlich genau noch mal das gesehen, was wir zuvor mit unserem Speedboat gesehen haben, nur in der Abenddämmerung, bzw. by night. Die ganzen Lichter waren schon sehr beeindruckend, doch leider wurde einem Kälter, als man erwartet hatte und so waren wir ganz froh, nach zwei Stunden endlich nach hause zu fahren ins warme Bett.

So, das war mein Wochenende und jetzt heißt es wieder Collage, morgen mein erster Test und Arbeiten...

Achja, ich war jetzt auch das erste Mal bei McDonalds und hab mir.... einen Yoghurt und den gesündesten Wrap bestellt, den ich finden konnte. Also, man kann sich hier einigermaßen gesund ernähre, wenn man denn will. Mein Ziel ist weiterhin: in meine Hosen zu passen, wenn ich zurück flieg. Bis jetzt siehts gut aus :D

Ganz liebe Grüße aus dem Amiland,

Carina

 Pictures

 

28.9.10 15:18


Central Park

Da meine Woche eher langweilig war, gab es leider nichts wirklich berichtenswertes. Höchstens vielleicht, dass es 20 Dollar kostet den Tank meines Vans halb voll zu machen (mein Smart brauchte 20 Euros um auch halb voll zu sein). Also, an alle die sich über hohe Spritpreise ärgern, Amerika wär wohl eurer Land, zumindest noch vorläufig.

Freitag abend dann, hatten wir einen typischen Mädchenabend, bei der lieben Cindy , Früchte gegessen, gequatscht und dann einen Film geguckt. Ich wusste schon vorher, dass der nicht gut wird, aber da es so ein Romanzenfilm war, wollten die anderen den gerne sehen und ich wollt denen nicht den Spaß verderben. Auf jeden fall, schaut euch bloss nicht Letters to Juliet an! Der Film ist so langweilig, kitschig und... ah... langweilig.... ein typischer Amifilm, wo man das Ende schon nach 15 Minuten vorraussagen kann. Gut, abegsehen davon war der Abend aber echt lustig, wenn ich nicht zu müde zum Lachen gwesen wäre.

 Samstag hieß es dagegen erst turnen und dann NYC. Wir brauchten zwar eine Ewigkeit zu unserem Ziel: Central Park, da wir immer wieder in irgendwelche Shops reinmussten, Starbucks einen Besuch abgestattet haben und noch über einen kleinen Markt gelaufen sind, aber es hat sich gelohnt.

Wir haben uns 2 Fahrräder gemietet (anstatt für 20 Dollar pro Person für 2 Stunden haben wir nur 15 Dollar gezahlt: also dreist sein und handeln hilft!) und sind dann ein mal kompllet um den ganzen Park gefahren (also schon im Park, aber auf der Straße da). Wir sind also 10 kilometer gefahren (Berg auf und Berg ab) und haben dabei halt immer mal wieder Stopps gemacht, wenn wir uns was ansehen wollten. Ziemlich fertig, aber doch Stolz kamen wir dann nach 1 1/2 Stunden wieder an unserem Ausgangspunkt an. Ich hatte echt gedacht, ich hätte heute Muskelkater gehabt, da mein Fahrradsattel ziemlich klein eingestellt war, und ich viel mit den Oberschenkeln arbeiten musste, doch nichts da... das heißt heute abend wieder joggen gehen. Naja, die Fahrräder waren eh nicht die allerbesten (Cindy ist erstmal die Kette rausgesprungen), aber es hat sich trotzdem alle mal gelohnt und Geld gespart haben wir auch (wir hätten auch 30 Dollar pro Person zahlen können, für eine Fahrradkutsche, deren Fahrt aber nur 1 Stunde gedauert hätte). So haben wir also ein Work-Out gemacht und Geld gespart.

Bilder gibs hier

xoxo Carina


Music: I Like It - Enrique Iglesias (feat. Pitbull)

 

19.9.10 22:05


Union County Music Fest

 

 

 

So, eigentlich sollte ich gerade Hausaufgaben machen, aber meine Motivation ist gerade im Keller (obwohl der Film über dne ich schreiben soll, echt interessant war: Die Olympischen Spiele 1972 in München). Stattdessen schau ich mir gerade alte Fotos von Freunden, vom Training und von Verwandtentreffs an. Ja, Deutschland ist doch echt ein schönes Land, musste ich jetzt feststellen: Viel Kultur, gutes Essen, tolles Brot und netten Menschen. Also, hört auf über Deutschland zu nörgeln, denn eigentlich ist alles nur halb so schlimm, wie ihr denkt! Ja, hier spricht gerade das Heimweh aus mir.

So, nachdem das raus ist, hier mal was tolles aus dem Amiland: das Music Fest. Unglaublich wie gechillt die Amis hier waren. Haben erstmal alle Stühle und Decken mitgenommen und sich schön ein Plätzchen eingerichtet. Das Essen war wie erwartet 'amerikanisch', aber ich hab mir mal Chicken Tenders mit Fries gegönnt. Dafür heißt es heute auch gleich wieder joggen gehen, zumindets wenn es aufhört zu regnen. Das absoltue Highlight waren eindeutig The Bravery. Die waren einfach unglaublich, ich wollt mir sogar ein T-Shirt von denen kaufen (für 25 Dollar), doch ich konnte nur Bar bezahlen und da man sonst alles mit seiner Karte bezahlt und ich nur noch 10 Dollar in bar hatte, wurd das nichts (, denn ich seh nicht ein am Geldautomaten 5 Dollar extra zu bezahlen, nur um dort Geld abheben zu können!). Leider. naja, dann mahc ich halt hier Werbung für die, also alle, die die band noch nicht kennen, hört sie euch an!

Danach spielten Ok Go, von denen ich auch ein paar Lieder habe und die auch nicht schlecht waren. Zum Abschluss, als Hauptakt, spielten dann Train, von denen wir aber nicht wirklich begeistert waren und wir nahc 5 Liedern oder os gegangen sind, da wir nicht ewig auf das eine Lied (Hey, Soul Sister), warten wollten. Alle sin allem ein schöner Nahcmittag/Abend. Nur das nach haus kommen gestaltete sich etwas langwieriger als erwartet, da die für ka, 1000 Autos nur einen (!) Ausgang hatten. Mit ein wenig Schummelei haben wir es dann doch relativ schnell raus gebracht.

Hier noch ein paar Bilder


Music: The Bravery - This Is Not The End

"The memories in my head
Are just as real as the time we spent
You always be close to me
My friend"

12.9.10 20:54


Gymnastics !

Ja, ich hab es geschafft, ich hab geturnt ah unglaublich... Der Trainer ist echt gut und dank ihm kann ich schon fast einen Bogengang vorwärts. Wie gesagt, die Halle ist zwar nicht so schön, wie ich es mir gewünscht hätte, aber die Tumblingbahn ist super. Bin gerade dabei Flick-Flack Rückwärtssalto gehockt zu trainieren (mit richtiger Technik!). In meinen rechten Bein hab ich shcon wieder schönen Muskelkater, was mich aber nicht davon abhält heute abend wieder hinzugehen, weil ich das Essen von gestern abtrainieren muss (dazu komm ich gleich noch). Das einzige, was ein wenig schade ist, dass ich noch keine anderen Turner in meinen Alter kennen gelernt habe, da ich beim ersten Mal Einzeltraining hatte und gestern nur eine andere dabei war, die gerade mal seit 4 Wochen turnt und aus Japan kommt. Ja, sehr international dort, weil mein Trainer ist auch nicht aus Amerika (dem Akzent her vielleicht Tschechien oder so) und seine Angestellte, die nur Papierkrams und so macht kommt aus Bulgarien. Naja, heute abend sollen anscheind ein paar kommen, also bin ich gespannt. 

Nun aber zum Essen gestern abend. Ich und meine Hostmum (die Kinder waren beim Vater) waren bei einer Freundin von ihr eingeladen, die die kreativste und liebenswürdigste Person ist, die ich bis jetzt kennen gelernt habe. Ihre gesamten Kunsstücke sind einfach wunderschön und ich hoffe sehr mal etwas mit ihr machen zu können, als Kunstmäßig. Jedenfalls war Gestern jüdischen Neujahr (meine Familie sind zwra jüdisch, aber nicht wirklich religiös) und das ist hier soetwa mit Weihnachten zu vergleichen (bloss ohne die Geschenke). Also fühlte ich mich wirklich geehrt eingeladen worden zu sein, da sonst fats nur Familienangehörige da waren. Das Essen war richtig lecker, aus allem wurde eine Cake gemcht: Fischcake, Nudelcake und nicht zu vergessen die ganzen Torten zum Dessert. Ich hab viel zu viel gegessen, aber das wra alles wirklich lecker und ich wollte nicht andauernd nein sagen, wenn man mich schon aingeladen hatte. Außerdem erschien mir das alles für amerikanische Verhältnisse ziemlich gesund, bis auf die ganzen Dessertkuchen.

Jedenfalls frue ich mich auf morgen. Da fahren zwei andere Aupairs und ich zum Union County Music Fest, welches gleich in unserer Nachbarstadt stattfindet und umsonst ist. Und einer meiner Lieblingsbands spielt dort: The Bravery! Yay! Zudem spielen auch noch Train (Hey Soul Sister) Also das muss einfach gut werden. Wer sehen will, wer noch so alles spielt

So, lasst mal was von euch hören <3

 


music: The Bravery - Swollen Summer

10.9.10 21:38


Brazil Day

Sonntag. NYC. Times Square, 5th Avenue and Brazil day. Alles fing ein wenig chaotisch an, da wir eigentlich geplant hatten zu viert zu fahren, aber das lief leider nicht so wie geplant, also waren am Ende nur Cindy und ich in NYC. Jedenfalls hatten wir nichts direkt geplant und sind einfach nur durch die Stadt gelaufen, ein wenig Shopping (wobei ich zu geizig war mir mehr als ein I <3 NY T-Shirt zu kaufen) und ein Lunch am Nachmittag für den stolzen Preis von 15 Dollar für ein gesundes Turkey Sandwich und einen kleinen Fruchtsalat! Also USA ist was gesundes Essen angeht alles andere als billig. Vorhin beim Einkaufen hab ich 4 Dollar für Mandeln und nochmal 4,50 Dollar für eine kleine Schale Naturyoghurt (ja, der der Quark am nächsten kommt) ausgegeben! Dafür ist der Service da wirklich top (also wenn ihr mal in den USA gesund einkaufen wollt, geht zu Trader Joe's).

Leider haben wir es nicht mehr zum Central Park geschafft, weil wir auf einmal in eine Menschenmasse kamen, die fast ausschließlich gelb-grüne T-Shirts trug. Zuerst wussten wir gar nicht was los war, aber auf einen Schild stand, dass heute der Brazil Day war und dafür extra eine ganze Straße mitten in NYC gesperrt wurde. Neben vielen Ständen mit Essen, Kleidung und anderen Sachen, gab es sogar eine kleine Bühne und Musik. Alles in allem ein schöner, aber teurer Tag. Nächstes Mal Central Park und ein Museum! (Vllt Modern Art oder so, mal sehen was es so gibt.)

 Gestern (Montag) wra Labor Day (Tag der Arbeit), also hatte ich auch frei, weil die Kinder bei ihren Vater waren und meine Hostmum Freunde in den Hamptons besuch hat. (Man war ich neidisch, ich geh jetzt mal davon aus, dass ihr wisst was die Hamptons sind und wer da so wohnt.) Vielleicht hab ich ja das Glück in diesem Jahr irgendwann mal mitkommen zu können.

Jedenfalls hab ich den Vormittag etwas ruhig angehen lassen, etwas Schlaf nahcgeholt, den ich hier einfach nicht krieg, weil ich abends nicht einschlafen kann und ich immer bis 2 Uhr wach liege, warum auch immer. Am Nachmittag hab ich mich dann wieder mit Cindy (mit der ich auch in NYC war) getroffen und wir waren joggen und anschließend haben wir ein kleines work-out bei ihr gemacht, denn sie hat echt ein kleines Fitti in ihrem Basement. Von ihrem 'Haus' hab ich ja noch gar nichts erwähnt... auf jeden fall ist ihr Haus eine Villa mit Pool, Jakuzi, Fitti und weiß gott nicht allem. Ich wär ja fats neidisch (ok, auf das fitti bin ich neidisch), wenn ich nicht so eine tolle Familie hätte und eigentlich alles hab was ich brauche (sogar einen kleinen Balken, von dem ich jetzt gleich mal ein Foto machen muss!)...

Heute abend hab ich dann endlich turnen! So eine Art Probeturnen und wenn es mir gefällt meld ich mich an (was ich wohl auf jeden fall tun werde, denn es ist die einzige Möglichkeit hier im Umkreis ) Bin shcon total gespannt wie das so wird, auch wenn die Halle, wie bereits erwähnt, nicht so toll ist, wie die von meiner Kleinen (bei weitem nicht)... aber hey... sie müsste immer noch besser sein, als die, die wir zu hause haben. Nur die Traningszeit von nur einer Stunde gefällt mir nichtk, aber daran kann ich ja nichts ändern und immerhin muss ich nicht auf und abbauen....

So, ich werd jetzt mal Wii Fit ausprobieren... oder Joga vor dem Fernseher machen (hier gibts echt eigene Programme dafür, was aber bei 900 Kanälen wohl auch nicht verwunderlich ist.) Also machts gut meine Lieben <3

Bilder hier lang


Music: Justin Timberlake - Rock Your Body

 

7.9.10 18:24


Collage Update

Sodele, heute war mein 2. Tag am Collage und es ging erst heute so richtig los. In 'The Evolution of American Sports' haben wir eine Dokumentation über Michael Jordan gesehen (wow, ich wusste bis jetzt echt nur das er Basketball Spieler war), was echt interessant war. Dazu sollen wir noch so eine Art Aufsatz schreiben (es sind ein paar Fragen angegeben, die wir zu beantworten haben). Achja und Hausaufgaben haben wir auch schon auf (und zwar nicht zu wenig), aber erstmal muss mein Buch dazu ankommen.... Unser Ziel ist es eine Top 25 Liste über die erfolgreichsten Amerikanischen Sportler zu erstellen. Das wird unsere Abschlussprüfung, die ich zwar nicht machen muss, aber kann. Der Professor hat uns dazu eine Liste mit 100 Sportlern gegben, aus denen wir (müssen aber nicht) unser 25 raussuchen könne. Ich kannte leider gerade mal 15 oder so davon (ja, ich kenn mich mit Baseball nicht wirklich aus... und mit Basketball auch nicht so wirklich....). Aber allgemein gefällt mir die Aufgabe.

Drawing war auch besser als ich erwartet hatte. Haben zwar nur Schuhe heute gezeichnet, aber das war auch eine ganz neue Erfarung, weil er uns kurz die Technik gezeigt hatte (Bleistift erst wieder anheben, wenn du fertig bist!). Also, wer weiß, vielleicht werd ich ja oh großer Künstler... :D nur die Sachen dafür zu kaufen war echt teuer, trotz Gutscheinen von meiner Hostmom.

Ah ja und dann hab ich natürlich auch das Gym ausprobiert. Ich sags euch, wie viele gepumpte Typen da rumlaufen :D schlimm. Ich mag Muskeln ja, aber man sollte mit ihnen auch was anfangen können, außer sich vor dem Spiegel zu bewundern. Vor allem gibt es tausend Geräte um deine Arme, Schultern und Brüste zu trainieren.. aber vielleicht 3 für Bauchmuskeln... toll... naja, ich denk ich werd mich bald noch in einem richtigen Gym mit Kursen, Pool und weiß gott nicht allem anmelden. Mitm Turnen... tja, da wo ich wollte kann ich nicht trainieren, weil sie niemanden über 18 annehmen! Ah... hier gibts so viele Hallen, aber überall nur bis 17 Jahre! Was machen die alle nur wenn sie 18 werden? Werden sie dann rausgeschmissen? Ernsthaft, das ist sowas von krass hier. Für Kinder gibt es tausend Möglichkeiten, aber sobald du adult bist, will dich keiner mehr. Naja, ich hab noch eine Turnhalle gefunden (leider nicht halb so schön wie die von meiner Kleinen), aber immerhin haben sie alle vier Geräte, einen ordentlichen Boden und eine Trampolinbahn.... werd ich Sonntag mal ausprobieren, mal sehen wie das Training so ist.

 Eigentlich wollten wir dieses Wochenende zu den Niagara Fällen fahren, wird aber leider nichts. Das heißt also NYC. Kann es kaum erwarten wieder in der City zu sein. (Ja, hier nennt NYC wirklich jeder 'The City'). Am Montag ist Labor Day (Tag der Arbeit) und ich hab frei, also ein langes Wochenende für mich. Juhu. Da werd ich dann auch endlich dazu komme ein paar Postkarten zu kaufen, was dringend notwendig ist.

Ok, das wars dann soweit von mir. Ich hab sowieso wieder die Hälfte von dem vergessen, was ich schrieben wollte. Also machts gut und nächstes Mal gibts hoffentlich ein paar schöne Bilder von NYC.

:-*

 

4.9.10 02:03


Ready for Jersey Shore?

Tag 9 bereits. Das Problem mit so einem Blog ist, dass wenn man sich hinsetzen will und alles erzählen will, einen nicht halb so viel einfällt wir im Laufe des Tages. Also ist es immer so, dass ich denke: Mist, dass hättest du noch schreiben sollen und jenes hast du vergessen. Aber sobald ich mich dann hinsetze um hier zu schreiben, hab ich das schon wieder vergessen.

Naja, hier also eine halbwegs vollständige Schilderung der letzten Tage. Dazu muss man sagen, dass ich nicht wirklich viel zu tun hatte, da meine Beiden ja nicht da waren. Jedenfalls hab ich mich im Collage eingeschrieben und natürlich nicht die Kurse bekommen die ich wollte, da wir so spät erst hier angekommen sind, dass alle Kurse schon voll waren. Zumindest hab ich einen Kurs mit Sport bekommen: The Evolution of American Sports. Ist zwar nicht Sport Management oder Sports in Society, aber immerhin. Mein zweiter Kurs ist Drawing, da wirklich alles andere, was ich gerne gehabt hätte schon voll war. Naja, mal sehen wie das sos wird. Der hamemr war aber der Preis. Ich bekomme 1000 Dollar von der Hostfamilie für das Jahr für das Collage. Und was hab ich für dieses eine Semester bezahlt (das nur bis Weihnachten geht!): 942,50 $. Hallo? Man hat uns gesagt, dass man mit dme Geld vielleicht nicht ganz auskommt und wahrscheinlich um die 300 $ drauf zahlen muss, aber jetzt muss ich ja noch mal ca. 1000$ selbst zahlen, wenn ich nächstes Semester noch Kurse machen möchte (und dann vielleicht auch die, die ich gerne hätte). Und nicht ans Collage zu gehen ist ja auch nicht wirklich die Lösung, schließlich bin ich ja EduCare und nicht ein normales Aupair. (Und eigentlich sind von meiner Organisation 160 Stunden als Pflicht angegeben). Mal abgesehen, dass dafür mein Visa ausgelegt ist. Also.... ich weiß nicht recht, was ich dazu sagen soll, denn das Collage ist ja jetzt auch nicht gerade die Eliteuni überhaupt und desweiteren bin ich ja auch nur Audit (also hör nur zu und bekomme keine Credits). Soweit dazu.

Heute war ich mit zwei anderen Aupairs und einer Amerikanerin am Strand (Point Pleasant Beach). Ihr glaubt nicht wir voll der war. Ich hab noch nie in meinen Leben so einen vollen Strand gesehen. Man musste echt Suchen, um noch einen Platz zu finden. Dazu kam noch, dass man nicht mal mehr ins Wasser durfte, weil die Wellen so 'rough' waren. Wer trotzdem rein gegangen ist wurde rausgeschmissen (man musste nämlich trotzdem 8 $ Eintritt bezahlen). Also nicht gerade der perfekte Strandtag, trotz schönstem Sonnenschein. Dafür aber wurde direkt neben uns (ca 10m entfernt) Jersey Shore (diese total bescheuerte und trotzdem unterhaltsame Show auf MTV) gedreht. Auf ein mal waren Menschenmengen um unseren Platz mit ihren (Handy-)kameras und versuchten Bilder von dem Cast zu machen. War schon irgendwie cool mal live dabei zu sein, wenn soetwas gedreht wird, was man sonst nur sieht, was im Tv letzendlich ausgestrahlt wird. Leider hatte ich meine Kamera nicht dabei und hab nur ein, zwei Bilder mit meinen Handy gemacht (und auch nur, weil mir das sonst bestimmt keiner glauben würde, denn hey, 1. mal am Strand und man sieht gleich den Cast von ner Fernsehserie auf MTV).

Hier könnt ihr einen kleinen Blick auf den Strand und den Cast werfen

Was mich hier aber echt störrt ist, dass es fast nur Nike Sachen gibt. Gehst du in einen Sportladen gibt es um die 80 % nur Nike Artikel, und ich als Anti-Nike Trägerin, ja Adidas ist um längen besser und hat mehr Stil(!), verzweifle echt daran. Ich wollte mir hier so schöne Sportsachen kaufen, aber nein, Nike ruiniert alles. Das musste mal raus. So.

 Nun ist es schon später als ich dachte, und es ist schon dunkel draußen, was bedeutet, dass ich wohl nicht mehr Joggen gehen kann.... manno.... ja, ich werd morgen joggen gehen, denn bis jetzt war ich mind. jeden 2. tag joggen und das werd ich auch weiterhin.

Das heißt Krafttraining für mich und Schlaf für euch (es ist halb 3 Uhr nachts bei euch gerade),

xoxo GossipGirl Carina


Music: Taio Cruz - Dynamite

 

29.8.10 02:28


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Gratis bloggen bei
myblog.de