Goodbye my almost Lover
Day 4

Puh, die ersten Tage sind echt schnell vergangen und mir ist aufgegfallen, dass ich so ein paar wichtige Sachen vergessen habe im letzten Beitrag zu erwähnen, also das wichtige zu erst:

Die Turnhalle von meiner Kleinen ist der oooooooooooberhammer. Die haben alles, alles was sich ein Turnerherz nur vorstellen kann. (Ich kam rein und dahcte nur so: wooooooow, wie im Fernsehen). Ich hoffe wirklich da irgendwie hingehen zu können, aber anscheinend wird das nicht so einfahc, fragt jetzt nicht warum, ist irgendwie so, aber ich kümmer mich nächste Woche mal darum, denn das wäre einfach ein Traum dort zu trainieren.

Da meine beiden Hostkinder mit ihrem Vater in den Urlaub gefahren sind für eine Woche und der Älteste morgen zurück aufs Collage muss, hab ich wohl die nächsten Tage nicht viel vor, außer mich um den Bank Account, den Drivers License (ja, ich soll hier noch einen machen, trotz internationalem Führerschein, gott sei dank nur Theorie) machen und mich ums Collage kümmern.

Gestern war ich mit einem anderen Aupair in der Mall. Die war soooo riesig und es gab echt alle Marken, die ich mir nicht leisten kann: Louis Vuitton, Gucci, Chanel, Burberry, Cartier und Dior. War trotzdem shcön anzusehen und es gab ja auch noch bezahlbare Läden.

Am Abend hat mich noch eine Amerikanerin abgeholt (18 Jahre alt und die Tochter von meiner Concilerin (die kümmert sich um alle Hostfamilien und Aupairs in ihrer Nähe)) und ist mit mir im Diner essen gegangen. Ihc hoffe nur, da muss ich nicht all zu oft essen gehen, weil Gesundes gibt es dort nicht wirklich (ich hab wohl mit meinen Hühnchen Sandwich noch das gesündeste gegessen) und zu allem gibt es Pommes, die, ich muss es zugeben, echt verdammt lecker sind. War ein netter Abend, auch wenn ich danach ein schlechtes Gewissen von dem Essen hatte.

Heute ist eigentlich ne Poolparty geplant, aber wie es der Zufall so will, regnet es heute. (Die letzten Tage hatten wir natürlich traumhaftes Wetter). Ich hoffe mal, das wird noch was.

So, was gibts noch, was euch vielleicht interessiert? Ähm ja, bis jetzt haben sich so ein paar Vorurteile bestätigt, die Autos hier sind riesig, genauso wie der Hauptfernseher mit über 300 Programmen, das Essen ist ungesund (obwohl es bei mir noch geht denk ich), die Amis aber wirklich nett und hilfsbereit. Nachher soll ich noch Auto fahren in meinen eigenen 'kleinen' Van, den ich im Gegenstaz zu meinen Smart immer noch recht groß finde, aber echt noch geht im Verhältnis zu einem 'normalen' Van hier. Achja eins noch, als ich meiner Kleinen erzählt habe, dass ich zu Hause einen Smart fahre kam erstmal: "Aren't you scared to drive it?" ... Ich glaub ihr ist nicht ganz bewusst, dass die Autos in Deutschland wesentlich kleines sind im Durchschnitt. War aber irgendwie schon süß.

Ich hoff mal das Wetter wird noch ein wenig besser... Mit gaaaaanz lieben Grüßen,

Carina


Music: Train - Hey Soul Sister

 

22.8.10 17:16


Welcome Carina!!!

...stand überall im Haus verteilt auf Postern. Ich kanns immer noch nicht wirklich glauben, dass ich jetzt tatsächlich hier bin, in Westfield, NJ, USA. Meine Familie ist unglaublich lieb, großzügig und hilfsbereit. Ich hab ein kleines Willkommenspaket auf meinen Bett gefunden mit noch mehr Gutscheinen, einem T-Shirt, einem Kalender und anderen kleinen Dingen, so dass ich fast ein schlechtes Gewissen hatte mit meinen doch eher bescheidenen Gastgeschenken, die zwar sehr gut ankamen (besonders die Gummibärchen), aber ich trotzdem das Gefühl habe ich hätte einiges mehr kaufen sollen.

Nun ja, mein Zimmer ist klein aber fein (und der Rest des Hauses ist groß genug) und ich kann mir durchaus vorstellen für ein Jahr lang als mein zu Hause zu betrachten. Jetzt aber zu den wichtigen Dingen. Meine kleine Turnerin ist unglaublich süß und lieb und wow, sie ist echt gut! Meine beiden Jungs (obwohl der eine wird bald weg sein, aufm Collage) sind .... cool, freundlich und auch sehr hilfsbereit.. achja und sehr sportlich! Bis jetzt fühl ich mich echt wohl, obwohl ich doch zugeben muss, dass ich mehr Heimweh habe, als ich am Anfang dachte haben zu werden. Ich vermisse so viele kleine Dinge und vor allem euch. Der Spruch ist zwar schon alt, aber dennoch: man merkt erst was man an Menschen hat, wenn sie nicht mehr bei einem sind.

Also, ich vermisse euch echt wahnsinnig!

 

Vorgestern abend war ich auf dem Tour nahc NYC und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie grandios, überwältigend und atemberaubend diese Stadt ist, wenn ihr nicht selbst mal dort gewesen seid! Ernsthaft! Ich wra auf dem "Top of the Rock" von dem man einen unglaublichen Blick über ganz NYC hatte und dass im Sonnenuntergang! Es war so schön, dass ich es wirklich nicht in Worte fassen kann und ich nur hoffe, dass ihr durch die Fotos einen kleinen Einblick bekommt.

Danach haben wir den Times Square besucht, was genauso überwältigend war! All die bunten Lichter, die Menschen, die Höhe der Gebäude... nächste Station war die Statue of Liberty, die wir leider nur von einiger Entfernung aus sehen konnten, trotzdem war der Anblick all der Lichter in der Dunkelheit wunderschön. Als letztes haben wir noch Ground Zero besucht. Ein merkwürdiges Gefühl dort zu sein, wo 3000 Menschen starben.

Während der Tour haben wir auch die 5th Avenue, den Broadway und Madison Square Garden gesehen. Alle sin allem kann ich nur sagen, das sich es kaum erwarten kann wieder nahc NYC zu kommen, dann aber mit mehr Zeit und vor allem mehr Energie!

So, bei mir ist jetzt halb 12 (Vormittags) und ich bin gespannt, was ich heute noch alles so machen werde!

xoxo Carina

 

Hier gehts zu den Bildern

 

 

 

20.8.10 17:27


Empire State of Mind

In New York,
Concrete jungle where dreams are made of,
There's nothing you cant do,
Now you're in New York,
these streets will make you feel brand new,
the lights will inspire you,
lets hear it for New York, New York, New York

"Can't think of a better place to play be, the Madison Square Garden in NYC"

Angekommen, nach einem fast verpassten Flug zum John F. Kennedy Flughafen, weil der Flug nach London Heathrow Verspätung hatte und wir nur noch eine halbe Stunde Zeit hatten durch die ganzen Kontrollen und zum anderen Ende des Flughafens zu kommen. (Heathrow ist riesig ) Naja, lief dann doch alles gut, auch wenn wir GYetwas fertig im Flugzeug nach NYC ankamen.  Aber natürlich musste einer meiner Beiden Koffer in London stecken geblieben sein (und natürlich gerade der wichtigere von Beiden).

Dafür macht das Hotel (Holiday Inn) alles wieder gut: Gym, Pool, riesige Betten, riesiger Fernseher, gratis Internetzugang, eine schöne Dusche und die krasseste (das musste ich jetzt so ausdrücken, ich entschuldige mich hierfür für diese 'Ghetto'sprach) Klimaanlage aller Zeiten.

Ernsthaft, draußen ist es 30 Grad und schwül und drinne ist es gefühlte 17 Grad. Ich will gar nicht wissen, wie viel Strom diese Anlagen fressen, mal ganz davon abgesehen, dass das bestimmt nicht gut für den Kreislauf ist. 

Naja, jedenfalls kann ich mich nicht beklagen, denn meine Hostfamilie hat mir schon ein super süßes Packet geschickt, mit Handy, Starbucksgutschein, Telefonkarte und ganz viele Süßigkeiten (gut, letzteres hätte nicht unbedingt sein müssen, aber der Gedanke zählt ja). Mal ganz davon abgesehen, dass sie schon die Stadtrundfahrt (65 Dollar) für mich bezahlt hat.

Bis Donnerstag bin ich noch hier im Hotel bei der 'Orientation' bevor ich dann zu meiner Hostfamiliy komme.

From Carina with Love....


Music: Alicia Keys - Empire State of Mind // & // Peter Fox - Alles Neu

 

17.8.10 20:13


Countdown

Wooooow, mein erster Blogeintrag und zugleich mein letzter auf deutschem Boden, ehrlich gesagt bin ich mit dieser Situation gerade vollkommen überfordert, also wundert euch nicht, wenn dieser Eintrag ein wenig chaotisch, durcheinander und irgendwie literarisch nicht der gelungenste ist.(Wobei ich mir vorbehalte das auch für die kommenden Einträge geltend zu machen, tut mir leid Frau Eisenkopf.)

Nun aber zurück zu dem eigentlich Sinn, Ziel or whatever. 2 Days left um good old Germany zu genießen. Ein letztes Mal in der Nordsee baden (maybe), CJ Schmidt bei der Übernahme der Weltherrschaft zusehen, Nutellaorgien zu machen, Brööööötchen zu essen, die Schicht zu rocken, sich den neuen Club anzusehen und natürlich im wunderschönen Schobüller Wald joggen zu gehen mit anschließendem Krafttraining bei der Bornschool.

Aber Husum wäre nicht Husum ohne euch (dich) gewesen, die das hier jetzt lesen. Danke für die schönen Jahre und die tollen Erinnerungen. Danke für die Unterstützung, die ich vor allem im letzten Jahr bitter nötig gehabt habe, und dafür, dass ihr einen immer wieder aufgebaut habt.

So,  this is it. Vorerst.

"Don't cry because it's over. Smile because it happened."

 <3 Carina

 



 

Music: The Verve - Bittersweet Symphony

 

 


14.8.10 11:46


[erste Seite] [eine Seite zurück]




Gratis bloggen bei
myblog.de